Hospitalstiftung zum Heiligen Geist
Kaufbeuren

Leben im Heim

Unser Heim lebt!

Dafür sorgen die vielen Menschen, die hier wohnen und arbeiten. Hier wird gekocht, geputzt, gespült, gelacht, gewaschen, gefeiert, getrunken, gegessen, bewegt, veranstaltet, gepflegt, repariert, geschlafen, geruht, aufgewacht, gesprochen, gesungen, geschrieben, gerechnet, sich geärgert, gefreut…

Unser Café bietet Ihnen immer die Möglichkeit des gemütlichen Zusammenseins.

Rund 150 hauptamtliche Mitarbeiterinnen arbeiten im Heim. Der Personalrat vertritt ihre Interessen und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir haben eine eigene Küche, in der Frühstück, Mittagessen, Kaffee/Kuchen, Zwischenmahlzeiten und Abendessen täglich frisch zubereitet werden.

Unsere hauseigene Wäscherei sorgt dafür, dass von der persönlichen Kleidung bis zur Bettwäsche, vom Handtuch bis zum Tischtuch alles hier bei uns gewaschen und gebügelt wird. Kleine Reparaturen erledigt die Wäscherei ebenfalls.

In jedem Wohn- und Pflegebereich gibt es ein eigenes Hauswirtschafts-Team, das sich unter anderem um Ihr Geschirr kümmert und die Bereiche sauber hält.

Um die Funktion und Sicherheit der Technik im Haus kümmern sich die Mitarbeiter der Haustechnik mit ihrem 24-Stunden-Bereitschaftsdienst.

Das Moosmanghaus ist ein Ort zum Leben, der wie kein anderer den Bedürfnissen altersverwirrter Menschen entgegenkommt.

Unser Begegnungsgarten ermöglicht nicht nur unseren Bewohnern Bewegungs- und Gymnastikübungen, sondern ist auch rund um unsere Nachbarschaft ein Treffpunkt für Jung und Alt.

Wer im Heim wohnt, weil er pflegebedürftig ist, braucht deshalb auf Feiern, Feste und Veranstaltungen nicht zu verzichten.

Auch das geistliche Leben findet Raum und hat Bedeutung in unserem Haus und zwar nicht nur in unserer Heimkapelle und der Dominikuskirche im Park.

Leben und Sterben sind Teil unseres Daseins und finden daher gleichermaßen ihren Platz bei uns. Leben bis zuletzt - mit allen Höhen und Tiefen - sicher aber auch mit Freude. Dafür sind wir da.